Vom Intranet zum Digital Workspace

Intranet Aug. 17, 2020

Als ich 2007 das erste große Intranet Projekt in der Rolle des SharePoint Administrator begleiten durfte, wurden viele Experten zusammengezogen, um zunächst sämtliche Anforderungen aus allen Abteilungen aufnehmen: „Wir nehmen alle mit!“ war das Motto.

Es wurden Konzepte für die Informationsstruktur, Berechtigungsvergabe, IT-Infrastruktur, Entwicklung etc. erstellt.

Das Problem: Keiner der genannten Anwenderwünsche hatte etwas mit dem Intranet zu tun: Projektmanagement, Dokumentenmanagement mit Aufbewahrungsfristen, Abteilungsspezifische Prozesse, Prozessmanagement, E-Learning etc.   Anforderungen für die es spezielle Tools bereits gibt oder Fachanwendungen entwickelt werden müssen.
Das konnte nicht gut gehen!

Es verwundert deshalb nicht, dass der Begriff Intranet immer mehr verschwand und vom „Digital Workplace“ verdrängt wurde. Im Digital Workplace ist das Intranet ein Tool unter vielen.

Statt Intranet spricht man dabei dann von:
BPM
CRM
BI
Projektmanagement
Gruppenarbeit (Micrsoft Teams)
Dokumentenmanagement/Contentmanagement (Routing, Retention etc.)
Urlaubsplanung
E-Learning
Anwendungsentwicklung
..

Rückblickend ist es nicht verwunderlich, warum große Internet Projekte immer wieder krachend scheitern mussten.

Statt umfangreicher Konzeptpapiere, empfehle ich deshalb schnell mit einer „Motzgrundlage“ zu starten und auf dieser Basis dann suggestive das Portal weiterzuentwickeln. Damit spart man kosten, verhindert Enttäuschungen.

Tobias Wolter

Intranet & Webanwendungen mit React, Svelte und einem Go-Backend.